Gutschein und Erstattung

Der Beschluss der Bundesregierung für die Gutscheinregelung sieht vor, dass alle Festivalbesucher, die Tickets für das Sea You Festival 2020 erworben haben, welches wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurde, anstatt einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein von uns erhalten.
Das heißt: Du kannst deine Tickets zurückgeben, und bekommst dafür einen Gutschein in Höhe des jeweiligen Ticketpreises inkl. der Vorverkaufsgebühr ausgestellt.

Gültig sind diese Gutscheine bis zum 31. Dezember 2021. Ist der Gutschein bis Ende 2021 nicht eingelöst, könnt Ihr Euch dann den Betrag des Gutscheins zurück erstatten lassen.

Die Möglichkeit, Euer Ticket in einen Gutschein umzuwandeln, habt Ihr bis zum 20. Oktober 2020. Danach verfällt der Anspruch auf den Gutschein.

Die Gutscheincodes werden Mitte Juni via Email an den Besteller versendet, und sie können ab
Anfang Juli eingelöst werden.

Hier geht es zu den Infos der Bundesregierung zur „Gutscheinlösung“:
www.bundesregierung.de

  • Gutschein Vorteile & Hintergründe

    Vorteile der Gutscheinlösung:
    - Gutschein in Höhe des jeweiligen Ticketpreises inkl. der Vorverkaufsgebühr, gültig bis 31.12.2021
    - mehr Flexibilität: Ihr habt auch die Möglichkeit, andere Produkte zu kaufen, wer z.B. ein Festivalticket hatte, kann nun gegen einen Aufpreis / Differenz ein VIP Festivalticket kaufen, wer z.B. nur ein Samstag Ticket hatte, dessen Lieblingsact aber am Sonntag auftritt, kann jetzt gleich ein Sonntag-Ticket kaufen, usw.
    - wenn Ihr die Gutscheine nicht einlöst, so könnt Ihr Euch nach dem 31.12.2021 Euer Geld zurück erstatten lassen. Sendet dazu den nicht eingelösten Gutscheincode mitsamt Eurer Bankverbindung / Kontodaten an: refund@seayou-festival.de

    Die Hintergründe der „Gutscheinlösung“:

    Die Veranstalter von Festivals, Konzerten, in Diskotheken und anderen Kulturevents sind besonders hart getroffen, schließlich können sie in absehbarer Zeit keinerlei Umsätze machen. Bei vielen fehlt der gesamte Jahresumsatz, und das bei laufenden Ausgaben (Mieten und Pacht, Lager, Angestellte, Nebenkosten, externe Beratung & Dienstleister wie u.a. Versicherungen, Steuerberater, Webmaster, Gutachten,
    Amtsansträge, Softwarelizenzen, Webseiten, Servermanagement, bereits für 2020 ausgegebene Werbekosten / Marketingskosten, uvm.)

    Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sagte dazu:
    "Außerordentliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.
    Dies gilt auch für den Veranstaltungssektor. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind alle Kulturveranstaltungen abgesagt worden - von einem Tag auf den anderen. Darunter leiden Kunden, die sich auf eine Ausstellung, ein Konzert oder ein Festival gefreut haben. Ins Mark getroffen sind Veranstalter, Künstlerinnen und Künstler. Wirtschaftlich und künstlerisch. Ohne eine Reaktion des Gesetzgebers wäre der Schaden für alle unabsehbar. Jeder Kunde hatte vor dem neuen Gesetz zwar einen theoretischen Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises. Bei der Masse an Rückforderungen jedoch wäre mit einer Welle an Insolvenzen bei den Veranstaltern zu rechnen. Und am Ende würde es nur Verlierer geben. Wenn die Veranstalter insolvent gingen, würden die Verbraucher leer ausgehen. Die Veranstalter trifft keine Schuld an den Festival- und Konzertabsagen. Sie haben sich nicht fehlverhalten. Es handelt sich um höhere Gewalt. Nach dem neuen Gesetzentwurf dürfen Kulturveranstalter ihren Kunden daher einen Gutschein für bereits gekaufte Tickets geben. Damit wird die Liquidität vieler Kulturveranstalter gesichert und „Luft für wirtschaftliche Entwicklung und Entspannung“ eingeräumt. Es handelt sich um einen „vertretbaren Kompromiss, weil am Ende alle Interessen berücksichtigt werden“, und alle von einer weiter existierenden Kulturlandschaft profitieren. Spätestens am 1. Januar 2022 hat der Kunde ja das Recht, den Gutschein in wieder Geld umzuwandeln. Wir denken und hoffen, dass sich ab 2022 dann wieder alles weitestgehend „normalisiert“ hat.

    Für Tickets, die nach dem 8. März 2020 gekauft wurden, besteht weiter ein sofortiger Anspruch des Kunden auf Auszahlung.

    Hast weitere Fragen, welche das Ticketing für 2020 betreffen, dann senden uns eine Email mit deinem Anliegen an: refund@seayou-festival.de

TICKET IN GUTSCHEIN UMWANDELN

Wichtig: Niemand ist gezwungen, den Gutschein einzulösen, nicht eingelöste Gutscheine werden Ende 2021 erstattet.